Johmie, klingt etwas merkwürdig, zeigt aber, dass sie eng mit dem Wildpark Johannismühle verbunden ist, da ihre Anfangsbuchstaben eben „Jo“ wie in Johannismühle sind. Sie ist eine von drei Damen, die Tochter von Joharo erblickte im Wildpark das Licht der Welt. Johmie ist manchmal ein kleines Aas und schubst die anderen Damen gerne zur Seite, wenn es um das Futter geht. Zu erkennen ist sie am besonders dunkelbraunen Fell und den enger gestellten Hörnern, im Gegensatz zu den anderen Wisentdamen. Neben der kleinen „Zicke“, die sie manchmal an den Tag legt, ist Johmie sehr temperamentvoll und galoppiert schon einmal minutenlang über die Anlage. Wer schon einmal einen Wisent hat rennen sehen, wird beeindruckt sein, denn diesen großen Kolossen traut man das selten zu. Wenn der Ziegenbock aus dem Streichelzoo genug Nachwuchs gezeugt hat, wohnt er mit den Wisenten zusammen. So verbindet Johmie und den Ziegenbock eine enge Freundschaft. Die Kräfte messen die beiden Freunde ganz simpel, indem sie ihre Hörner spielerisch aneinander stoßen. Johmie hat so viel mehr Kraft, als so ein kleiner Ziegenbock und dennoch ist eine enge Freundschaft mit gegenseitiger Rücksichtnahme entstanden, da kann sich so mancher aus der Spezies Mensch eine Scheibe von abschneiden.
Wisentkuh „Johmie“
 Paten von "Johmie": noch keine