Der Namenanfang verrät es schon, kein „Jo“ wie im Wort Johannismühle und das lässt nur eine Schlussfolgerung zu: richtig, Lamara ist eine Zugezogene. Geboren wurde sie im Tierpark Cottbus und kam vor ein paar Jahren zusammen mit ihrer Schwester Lassana in den Wildpark. Eigentlich sollte die Eingliederung etwas langsamer von statten gehen, aber der extra aufgebaute Zaun stand nicht allzu lange. Alles ging gut und jetzt laufen „Eingeborene“ und „Fremde“ zusammen auf der Wisentanlage. Lamara ist eine liebe, ruhige und ausgeglichene Dame und eigentlich könnte man mit ihr spazieren gehen, nur wirklich austesten möchte das dann doch keiner: kein Wunder, denn wenn die an der Leine zieht, hängt man wie eine Fahne im Wind hinten dran. Lamara erkennt man an dem langen hellbraunen Fell im Gesicht und an dem stärker verfilzten Schwanz. Eigentlich sollte sie zusammen mit Joharo für Nachwuchs sorgen, aber Joharo scheint bisher an ihr keinen Gefallen gefunden zu haben.
Wisentkuh „Lamara“
 Paten von "Lamara": noch keine