Katja ist laut Ihrer CITES (Convention on International Trade in Endangered Species of Wild Fauna and Flora) 1989 von der Berliner Circus Union GmbH mit 4 Jahren erworben worden. Bis zum Ende des Staatszirkus der DDR blieb sie in dessen Besitz und kam 1999 in den Wildpark Johannismühle. Inzwischen lebt sie hier als Single. Mit anderen Bärendamen versteht sie sich nicht. Katja hat eine Stereotypie als Hinweis auf ihre Vergangenheit. Das stereotype Verhalten zeigt sich durch im Kreis laufen und Kopf schwenken. Die Tierpfleger arbeiten daran, sie zu natürlicherem Verhalten anzuregen. Katja ist schnell aufgeregt und nervös, hat wenig Geduld beim Suchen, lässt sich aber für Denkaufgaben begeistern. Meist läuft sie die ganze Anlage ab und schaut, wo die besten Futterstücke versteckt sind und bunkert diese teilweise. Fleisch ist bei ihr sehr begehrt, genauso wie Tierdecken, welche sie gerne einbuddelt und tagelang bewacht. Katja hat eine etwas schiefe Nase mit einem Höcker und einen zu kleinen Unterkiefer.
Braunbär „Katja“
 Paten von "Katja": Elke Ketelböter und Bernd Rindfleisch Erich König